+ + +Ich bitte euch die Forenregeln durchzulesen und euch innerhalb 3 Tagen vorzustellen nach Anmeldung,danke. + + +
#1

Leap Castle,Nr.Birr/Co.Offally

in Frequentierte Orte 03.06.2011 21:47
von Peps-GHA (gelöscht)
avatar

Hallo,
jetzt muß ich doch auch mal zu diesem Thema schreiben,weil was gibt es schöneres wie Urlaub? Für mich ist Irland echt traumhaft,da würde ich sogar hin ziehen.Habe da mal im www gesurft und muß sagen ,schade das ich diese Infos nicht schon hatte als ich dort im Urlaub war,das Schloss hätte ich besucht.

Leap Castle,Nr.Birr/Co.Offally

Leap Castle ist auf einem gewaltigen Felsen erbaut,man sagt die Geschichte sein mit Blut geschrieben.Die Festung war im Besitz des kriegerischen O`Carroll Clan.Im 16. Jahrhundert soll O`Carroll seine ganze bäuerliche Verwandtschaft zu einem Banquet eingeladen haben,als die Gäste sich zum Essen setzten,ließ O`Carroll sie alle abmetzeln.Anscheinend war das in diesem Clan keine Seltenheit,so das die Gäste immer um ihr Leben fürchten mußten.Nach dem Tod von Mulrooney O`Carroll 1532 kam es zu einem bitteren Erbschaftsstreit.Es ist die Rede davon,das Teige O`Carroll seinen Bruder sogar erschlug.Die Ära der O`Carroll`sneigte sich dem Ende zu.Im 17.Jahrhundert verliebte sich die Tochter des Clans in einen englischen Soldaten namens Captain Darby,der als Gefangener im Kerker saß.Die Tochter des Hauses ermöglichte ihm dei Flucht,die natürlich nicht unbemerkt blieb.In dem Kampf wurde der letzte O`Carroll durch einen Schwerthieb zum Schweigen gebracht.Nach der Hochzeit ging das Schloss in den Besitz des Captains über.

Der letzte in der Familie, der Leap Castle besaß, war Jonathan Charles Darby,
er kam am 16. July 1880 hier an. 1909 schrieb seine Frau Mildred einen Artikel für die Zeitung
„Occult Review”, in diesem Beschrieb sie, wie sie diverse Seancen auf dem Schloss abhielt und wobei sie sich die unwillkommene Aufmerksamkeit eines Elementes – eine primitive und übelwollende Kraft, die sich nun an einen bestimmten Ort festgeheftet hat – zugezogen hat.
Mildred Darby beschrieb, wie sie in der Galerie stand und in das Erdgeschoss sah, als sie plötzlich spürte, das jemand eine Hand auf ihre Schulter legte. „Das Ding hatte die Größe eines Schafes“ sagte sie „dünn, finster und schemenhaft… seine Augen, welche scheinbar halb verfault waren und in schwarzen Augenhöhlen saßen, starrten in die meinigen. Der fürchterliche Gestank brachte mich dazu, mich in einem niemals enden wollenden Brechreiz wiederzufinden. Es war der Gestank eines verwesenden Körpers.“ Mildreds okkulte Herumpfuschereien, erweckten scheinbar auch andere übelwollende Kräfte innerhalb der Mauern von Leap Castle und es war genau zu dieser Zeit, dass der furchterregende Ruf des Schlosses sich fest etablierte.

Nach der Verwüstung des Schlosses 1922 fanden Arbeiter einen vergessenen Kerker hinter der Wand der "Bloody Chapel".Der Raum war ein grausiger Anblick,welcher an die blutige Vergangenheit erinnerte.Die Arbeiter brachten insgesamt drei Wagenladungen mit menschlichen Gebeinen zum Vorschein.
Die nächsten 70 Jahre stand das Schloss leer,aber Einheimische beobachteten wie des öfteren in der "Bloody Chapel" die Fenster hell erleuchtet waren ,als wenn man hunderte von Kerzen brennen würden . Sie mieden das Schloss vor allem Nachts.Die,die sich hin trauten ,erzählten von einer Erscheinung.
Eine schimmernde Dame in einem wallenden grünen Kleid.
1972 wurde das Schloss an einen Australier mit irischen Wurzeln verkauft ,der wiederum verkaufte es 1991 an Sean und Ann Ryan.Sean begann sofort mit dem Umbau,um für seine Familie ein Heim zu schaffen.Die Arbeiten wurden jäh unterbrochen,als er auf der Leiter stand und diese wie von Geisterhand von der Wand gestoßen wurde.Er mußte über mehrere Stockwerke tief springen und erlitt einen Kniebruch.Als er Genesen war und er weiter arbeitete ereignete sich ein weiterer Unfall,bei dem er sich den Knöchel brach.Anne und Sean hatten das Gefühl nicht willkommen zu sein . Doch heute scheinen sich Bewohner und Geister gegenseitig zu akzeptiert zu haben.Sie treiben zwar ab und zu ihr Unwesen,aber nicht übelwollend.Wenn Gäste zu gegen sind ,kann es durchaus passieren,das sich eine schemenhafte Erscheinung dazu setzt.
Dieses Schloss gilt als meist heimgesuchtes Schloss Irlands.

Peps


http://www.spukorte.de/html/leap_castle.html

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heidi Gr.v.Mainau
Forum Statistiken
Das Forum hat 232 Themen und 1198 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen