+ + +Ich bitte euch die Forenregeln durchzulesen und euch innerhalb 3 Tagen vorzustellen nach Anmeldung,danke. + + +
#1

Ausgebüxtes Pferd von Radarfalle geblitzt

in Kurioses aus aller Welt 17.07.2011 13:18
von Sandy-GHA | 277 Beiträge | 322 Punkte

Ein Pferd ist in Meppen aus seiner Koppel geflüchtet und in den abendlichen Berufsverkehr gerannt. Die Polizei blitzte das Tier in einer Radarfalle.



Ein Pferd ist im Emsland (Niedersachsen) in einer Radarfalle geblitzt worden. Das Tier war von einer Koppel ausgebüxt und rannte in Meppen im abendlichen Berufsverkehr über eine Hauptstraße.
Schneller als die Polizei erlaubt war der Gaul aber nicht: Die Radarfalle wurde nicht von dem Schimmel ausgelöst, sondern von einem Wagen danach, der bei Rot über die Ampel fuhr.

Offenbar war der Autofahrer von dem ungewöhnlichen Verkehrsteilnehmer vor ihm so abgelenkt, dass er das Rotlicht nicht bemerkte. Wie eine Sprecherin des Landkreises Emsland am Donnerstag mitteilte, konnte das Pferd einige Kilometer später wieder eingefangen werden. „Alle Beteiligten – auch das Pferd – haben den Verstoß unverletzt überstanden“, teilte die Sprecherin mit.



dpa/jw

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 sofi_DW_Bayern_Mep_1414738p.jpg 

Leader and Charter Member of the GhostHunters Agency
(Admin)

Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.
zuletzt bearbeitet 17.07.2011 13:19 | nach oben springen

#2

RE: Ausgebüxtes Pferd von Radarfalle geblitzt

in Kurioses aus aller Welt 17.07.2011 15:32
von Peps-GHA (gelöscht)
avatar

Sachen gibts ,die gibts net .
da muß man beim lesen echt schmunzeln .
Gott sei dank ist ,keinem was passiert . So hatte das Pferd auch mal ein Erlebniss wie immer nur auf der Koppel stehen.
Aber man hört auch oft in den Verkehrsnachrichten,das Tiere auf der Fahrbahn unterwegs sind .
Bei Tieren ist das ja noch zu entschuldigen ,letztens kam ein Bericht ,wo ein Mann auf der Autobahn rum lief.
Als die Polizei ihn aufgrief und ihm erklärte wie gefährlich das sei,zeigte er keinerlei Einsicht. Er meinte das sei der kürzeste Weg . Die Polzei ermahnte ihn nicht diesen Weg zurück zu nehmen ,sonst würden sie ihn Einweisen lassen und auf seinen Geisteszustand überprüfen lassen,erst das wirkte .

Na,es muß auch verrückte geben.

Peps

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heidi Gr.v.Mainau
Forum Statistiken
Das Forum hat 232 Themen und 1198 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen