+ + +Ich bitte euch die Forenregeln durchzulesen und euch innerhalb 3 Tagen vorzustellen nach Anmeldung,danke. + + +
#1

Einbildung und Projektionen

in Spuk und Phänomene 12.07.2011 20:42
von Sandy-GHA | 277 Beiträge | 322 Punkte

Aus der Sicht der Skeptiker spielen sich Spuk- oder Geistererfahrungen, wenn es diese überhaupt gibt, lediglich in unseren Köpfen ab. Geister, meinen sie, seien nur psychologische Erscheinungen: wir sehen sie, weil wir erwarten sie zu sehen und weil wir sie sehen wollen. Eine trauernde Witwe sieht ihren Mann, weil sie ihn sehen muss und will. Sie braucht die Bestätigung, dass es ihm gut geht und er irgendwo weiterlebt. Ihr Gedächtnis erzeugt dieses Erlebnis, um mit dem Stress dieser Situation fertig zu werden. Da wir noch so wenig über unseren Verstand wissen, ist es möglich, dass er auch im Stande ist physische Erscheinungen, wie Bilder von Verstorbenen oder Geräusche zu erzeugen - Projektionen, die sogar andere in der Lage wären zu sehen und zu hören. Aber sie sind in keiner Weise real, so die Skeptiker, nur die Produkte von starken Einbildungen und Wunschvorstellungen oder Ängsten.

Gibt es so etwas wie Geister? Geister sind sehr reale Erscheinungen. Ihre wahre Ursache und ihre Eigenart sind das eigentliche Mysterium.


Leader and Charter Member of the GhostHunters Agency
(Admin)

Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.
nach oben springen

#2

RE: Einbildung und Projektionen

in Spuk und Phänomene 12.07.2011 21:07
von chipsi (gelöscht)
avatar

Den allerletzen Satz finde ich am Besten. Geister sind sehr reale Erscheinungen. Ihre wahre Ursache und ihre Eigenart sind das eigentliche Mysterium. Weil ich habe ja nicht drum gebeten Wesenheiten wahr zu nehmen. Es ist einfach passiert. Jetzt bin ich über die Gabe froh, auch wenn´s nicht immer einfach oder begreifbar ist. Das ist keine Spinnerei im Kopf.

Liebe Grüße Claudia

nach oben springen

#3

RE: Einbildung und Projektionen

in Spuk und Phänomene 12.07.2011 21:13
von Sandy-GHA | 277 Beiträge | 322 Punkte

Es ist etwas wertvolles was man bekommt finde ich.Auch wenn es ab und an etwas schwierig ist.
Man sollte die Gabe nicht mit Füssen treten und es als was ganz besonderes sehen.Wichtig ist Aufrichtigkeit,einem selber und den anderen gegenüber wenn man mit der geistigen Welt komuniziert.

Lieben Gruss Sandy


Leader and Charter Member of the GhostHunters Agency
(Admin)

Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.
nach oben springen

#4

RE: Einbildung und Projektionen

in Spuk und Phänomene 14.07.2011 23:35
von Micha GHA (gelöscht)
avatar

Ich sehe dass so: Klar will man bei Untersuchungen etwas herausfinden. Und ich denke, dass die Psyche einem auch ein Streich spielen kann. Aber man versucht ja mit jeglichen verfügbaren Mitteln, dass zu erklären, was bis Dato noch auf Sinnestäuschung etc geschoben wird.
Doch die Technik ist mittlerweile unter anderem so weit, solche Aussagen zu Widerlegen.
Und wie ich immer sage: Wenn die Puzzleteile zusammengefügt werden können, dann kommt man der Thematik einen deutlichen Schritt näher. Man sollte immer mit gesundem Menschenverstand an die Sache herantreten, doch die Erfahrung zeigt immer mehr, dass die Skeptiker bald Keine Widersprüche mehr finden werden, die es aus ihrer Sichtweise Rational oder Psychologisch zu erklären vermögen.

GHA Micha

nach oben springen

#5

RE: Einbildung und Projektionen

in Spuk und Phänomene 14.07.2011 23:54
von Peps-GHA (gelöscht)
avatar

Schweres Thema ,aber ich möchte mal sagen ,Skeptiker werden immer eine Theorie entwickeln um es als Einbildung darzustellen.
Ich weiß mittlerweile ,das es keine Einbildung ist ,weil wie auch Claudia schon sagte ,keiner schreit danach ,diese Gabe zu haben .
Natürlich kann es sein ,das z.B. der trauernden Witwe ,ihre Psyche einen Streich spielt und sie ihren Mann sieht .Aber mal ehrlich ,was hätte ein Medium zum Beispiel für einen Grund sich sowas einzubilden ?

LG
Peps

nach oben springen

#6

RE: Einbildung und Projektionen

in Spuk und Phänomene 01.12.2011 18:22
von Sunny (gelöscht)
avatar

Ich habe ja schon in einem anderen Thread etwas zu den verschiedenen Wahrnehmungs-"Fallen" geschrieben... Fakt ist, wenn alle rationalen Erklärungsversuche gewissenhaft ausgeklammert werden können, dann bleibt etwas zurück, das Unerklärlich ist. Es wird immer Wissenschaftler geben, die dies bestimmten Gehirnarealen zuweisen. Die eigentliche Frage bleibt dann aber dennoch immer unbeantwortet: Selbst wenn es sich bei paranormalen Erlebnissen/Ereignissen um Trugbilder/-gefühle des eigenen Gehirns handelt, warum besitzt unser Gehirn dann diese Fähigkeit und wer hat sie uns verliehen?
Ein Skeptiker wird natürlich immer genauso unendlich viele Gegenargumente finden wie jemand, der daran glaubt. Die eigentliche Kunst ist es wohl, dennoch das Beste aus dieser Pattsituation zu machen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heidi Gr.v.Mainau
Forum Statistiken
Das Forum hat 232 Themen und 1198 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen