+ + +Ich bitte euch die Forenregeln durchzulesen und euch innerhalb 3 Tagen vorzustellen nach Anmeldung,danke. + + +
#1

Geister sind auch nur Menschen

in Grenzwissenschaften 16.06.2011 15:55
von Sandy-GHA | 277 Beiträge | 322 Punkte

Geister sind auch nur Menschen

Wie ein Parapsychologe versucht, das Unerklärliche zu erklären


FREIBURG. Neulich schwebte ein Gespenst über dem Kaffeetisch. Walter von
Loucadou fand das nicht weiter bemerkenswert. Dafür kann er aber über
Flugzeuge staunen. Wie es möglich ist, dass diese Kolosse tatsächlich
abheben. "Es ist mir ein Rätsel", sagt er. Walter von Loucadou ist
Physiker, niemand muss ihm wirklich erklären, wie ein Flugzeug
funktioniert. Walter von Loucadou ist aber auch Psychologe und hat
obendrein an der Universität Freiburg über die "Grenzgebiete der
Psychologie" geforscht. Er ist Leiter der einzigen parapsychologischen
Beratungsstelle in Deutschland, und Spuk ist für ihn etwas Alltägliches.



Anrufe von Verzweifelten



In einem schmucken Altbau in Freiburg liegen die Büros von Walter von
Loucadou. Dunkles Parkett, staubige Teppiche, übervolle Schreibtische.
Der Mann, der das Übersinnliche seit 40 Jahren in Formeln abzustecken
versucht, sagt: "Ich bin ein Spezialist für ungewöhnliche Phänomene,
nichts weiter." Pro Jahr bekommt er rund 3 000 Anrufe von Verzweifelten,
Heimgesuchten, die von fliegenden Messern, Spukhäusern und Vorahnungen
berichten. Walter von Loucadou hat für fast jeden Spuk einen
wissenschaftlichen Begriff parat. Er kennt die irdische Beschaffenheit
von übersinnlichen Phänomenen ("Spuk ist oft banal") und auch die
Beschaffenheit der menschlichen Psyche. "Spuk hat eine Botschaft für die
Betroffenen", sagt er.



Der 62-Jährige hat seinen Doktor nicht von ungefähr sowohl in der
physikalischen als auch der psychologischen Disziplin gemacht. Spinner
entlarven und nur das tatsächlich Paranormale mit Hilfe der Wissenschaft
erklären, das will er. Die Geschichte vom Gespenst über dem Kaffeetisch
bietet sich hier passgenau an. Eine Familie hatte ein Foto geschickt
vom weihnachtlichen Kaffeetrinken. Um den Tisch herum saß die
Verwandtschaft, über dem Tisch schwebte ein Gespenst: mit leeren
Augenhöhlen und breitem Totenkopf-Grinsen.



Der Paraexperte Loucadou untersuchte die Fotografie mit der Lupe. Ihm
fiel der Adventskranz auf dem Tisch auf. Ob sie den Kranz vorher hätte
brennen lassen, fragte Loucadou die Familie. Ja, schon, aber Rauch könne
das nicht sein, der habe sich zu dem Zeitpunkt längst verflüchtigt
gehabt. Mit dieser Antwort war der Spuk vorbei. Dem Physiker Loucadou
war klar, dass es sich bei der Erscheinung durchaus um Rauchschwaden
handelte, die für das bloße Auge nicht mehr sichtbar gewesen, aber vom
Blitz der Kamera gewissermaßen herausfotografiert worden waren. Und
Loucadou war auch klar, dass es sich beim vermeintlichen Erkennen eines
Totenschädels um einen psychologischen Effekt handelte. Es liege in der
menschlichen Natur, unklare Formen und Gestalten als Gesichter zu
identifizieren, sagt er, das habe evolutionsbiologische Gründe.



Was aber ist mit dem richtigen, dem echten Spuk, der mit Lichtbrechung
nicht zu erklären ist? Walter von Loucadou hat auch dazu Theorien auf
Lager. Sie sind Grundlage und Legitimation seiner Arbeit, die mit
jährlich 20 000 Euro vom baden-württembergischen Kultusministerium
gesponsert wird und in Werken wie "Psi-Phänomene" oder "Geister sind
auch nur Menschen" festgehalten ist. Spuk, sagt Loucadou, ist nicht
wiederholbar, nicht zählbar, messbar. Und doch vorhanden. Und der
Auslöser für einen Spuk ist der Mensch selbst.



Es muss ein Riesenschreck für die Schülergruppe gewesen sein, als das
Fenster mit einem Schlag aufflog. Die Jugendlichen hatten sich zuvor an
okkulten Spielchen erfreut, einen Buchstabenkreis aufgemalt und ein Glas
kreisen lassen. Es zog von Buchstabe zu Buchstabe und formte
tatsächlich verständliche Sätze. Dann wurde das Glas auf einmal frech
und beleidigte die Schüler, die es panisch zu Boden warfen, woraufhin
das Fenster aufsprang. Selbst organisierende Systeme waren am Werk,
vermutet Loucadou hier. "Die Gruppe hat unbewusst gelernt, das Phänomen
hervorzubringen, das Kollektiv agiert wie ein einziger Organismus." Wie
das Fenster auffliegen konnte? "Die Moleküle verhalten sich, als wäre
alles miteinander verbunden." Eine so genannte Superfluktuation, eine
Art Zusammenballung der Teilchen, habe das Fenster aus dem Rahmen
springen lassen, erklärt Loucadou nüchtern. Der Spuk sei eine nach außen
verlagerte psychosomatische Reaktion. Und dann fügt er hinzu: "Manchmal
kann die Verbindung zwischen spiritistischen Eigenschaften aus dem
Ruder laufen."



Walter von Loucadou hat sich zwischen allen Stühlen der Wissenschaft
bequem eingerichtet. Er will Menschen helfen, die darunter leiden,
Erfahrungen gemacht zu haben, die sich zunächst der Logik entziehen.
"Diesen Menschen zu sagen, dass sie nicht verrückt sind, ist ihnen eine
enorme Hilfe", sagt er. Und erzählt die Geschichte von der Frau, die
immer, wenn sie eine bestimmte Kassette abspielte, ein schauerliches
Kauderwelsch hörte, weshalb sie in psychiatrischer Behandlung war und
Medikamente bekam. "Die Ärzte haben ihre Erlebnisse nicht ernst
genommen", sagt Loucadou. Die Erklärung lieferte natürlich er. Ein
verdrehtes Tonband spielte zwischendurch die Rückseite der Kassette ab
und erzeugte dadurch die dämonischen Laute. Unheimlich, aber keine
Gruselgeschichte.


Leader and Charter Member of the GhostHunters Agency
(Admin)

Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.
nach oben springen

#2

RE: Geister sind auch nur Menschen

in Grenzwissenschaften 03.08.2011 06:02
von Edel | 38 Beiträge | 38 Punkte

Die Wissenschaft hat fest gestellt, das Marmelade Fett enthält . Geister waren auch mal Menschen finde ich passender : )
Es tut mir Leid aber die Wissenschaft schafft auch nicht immer Wissen .............. aus meiner spirituellen Sicht finde ich gut das dieser Herr .......... Menschen die Angst nehmen kann weil er Dinge erklären kann so das ist meine Antwort darauf nichts für ungut lg Edel


Willst du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten."

Zitat: Chinesisches Sprichwort
Edel

zuletzt bearbeitet 03.08.2011 06:04 | nach oben springen

#3

RE: Geister sind auch nur Menschen

in Grenzwissenschaften 25.01.2013 19:06
von Anun Ra | 2 Beiträge | 4 Punkte

wie der Name schon sagt wissen- schaft die meisten sind gekauft um anderen eine verdrehte wahrheit an zu prangern alles was die Wissenschaft sagt muss geglaubt werden üble Sache und Grenzwissenschaften werden verspottet tja schön heile Welt in der wir leben da darf bloss keiner quer schlagen dann wird ja alles auf den Kopf gestellt das geht ja nicht irgend wann müssen sie sich einstehen das sie falsch gehandelt haben ^^


schließe die Augen und sehe wie die Welt wirklich ist
nach oben springen

#4

RE: Geister sind auch nur Menschen

in Grenzwissenschaften 27.01.2013 12:04
von Sandy-GHA | 277 Beiträge | 322 Punkte

Ja sie verdrehen gerne die Fakten,ich weiss auch nicht warum sie sich grade was Grenzwissenschaften angeht so quer stellen. Nur weil es unbekannt ist? Oder für sie nicht überzeugen bzw. es keine eindeutigen Beweise dafür gibt?

Es ist wirkliche eine schwache Ausrede,aber der tag wird kommen,es ist nur eine Frage der Zeit.

Lieben Gruss Sandy


Leader and Charter Member of the GhostHunters Agency
(Admin)

Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heidi Gr.v.Mainau
Forum Statistiken
Das Forum hat 232 Themen und 1198 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen