+ + +Ich bitte euch die Forenregeln durchzulesen und euch innerhalb 3 Tagen vorzustellen nach Anmeldung,danke. + + +
#1

Sinnestäuschung

in Geisterjagd 27.05.2011 13:31
von Sandy-GHA | 277 Beiträge | 322 Punkte

Finde dieses Thema sehr wichtig,aber weiss nicht ob ich hier richtig bin.Haben vor kurzen in unseren Forum geschrieben,ob es nun eine Halluzination oder Sinnestäuschung ist.
Es muss nicht immer alles paranormal sein was man sich nicht erklären kann.Und man sollte erstamls nach anderen Ursachen forschen.

Menschen nehmen die Realität oftmals sehr unterschiedlich wahr. Können Dinge überhaupt wirklich exakt wahrgenommen werden?

Die Psychiatrie kennt viele Fälle von geistig normalen Menschen, die von Zeit zu Zeit Halluzinationen hatten. Sie waren sich zwar bewusst darüber, dass sie nur einer Sinnestäuschung erlegen waren, agierten aber so, als wären die Illusionen real. Sie konnten um die Erscheinungen herumgehen, die die offenbar so leibhaftig waren, um Licht und andere Gegenstände zu verdecken und in Spiegeln sichtbar zu werden

Drückte ein behandelnder Psychiater seitlich gegen die Augäpfel des Halluzinierenden, wurden diese Trugbilder sogar als Doppelbilder gesehen, genauso wie das bei echten Objekten der Fall ist. Da sie jedoch objektiv nicht wirklich existierten, konnte unmöglich Licht von ihnen aus auf die Augen treffen, im Gehirn festgehalten und visuell umgesetzt werden.

In diesen Fällen existiert tatsächlich ein Bild, zumindest für eine bestimmte Person. Es kann also hier nur eine Umkehrung der Wahrnehmung stattgefunden haben, das Gehirn selbst produziert ein Bild und projiziert es auf unerklärliche Weise an die Stelle, an der es dann wahrgenommen wird.

Ähnliches muss auch bei anderen Formen der Illusion stattfinden, etwa bei Geräuschwahrnehmungen oder haptischen Sinnestäuschungen (Täuschungen der Tastsinne). Die unterschiedlichen Halluzinationen können jederzeit auftreten, im Wachzustand, im Schlaf, in Trance, in Hypnose oder auch im Halbschlaf.

Halluzinogene Träume

Intensive Halluzinationen können wir in unseren Träumen erleben. Träume verarbeiten die Erlebnisse des Tages und sind oftmals Ausdruck angestauter Ängste oder verdrängter Triebe, die aus dem Unterbewusstsein hervortreten. Zuweilen drücken sie auch eine Beklemmung aus, etwa wenn man davon träumt zu ersticken, weil einem das Kopfkissen über das Gesicht gerutscht ist.

Vor allem präkognitive (die Zukunft vorwegnehmende) Träume können sehr intensiv und plastisch erlebt werden. Die dabei ablaufenden Szenen haben mit der äußeren Wirklichkeit, die der Träumer zu diesem Zeitpunkt sinnlich wahrnehmen könnte, nichts gemein.

Im Mittelalter grassierte die Furcht vor männlichen und weiblichen Dämonen, die mit schlafenden Menschen sexuell verkehren. Angeblich riefen sie wollüstige Träume hervor. Aus heutiger Sicht mag das absonderlich anmuten, aber auch die moderne Psychologie kennt Fälle, in denen sich manche Schlafwandler in ihren Träumen derart in sexuelle Phantasien hineinsteigern, dass sie einen Orgasmus erlangen.

Manifestationen aus Trugbildern

Eine außergewöhnliche Form von Halluzination ist die Scheinschwangerschaft. Das berühmteste Beispiel hierfür ist wohl Mary I. von England, die von 1533 bis 1558 regierte. Ihre Sehnsucht nach einem Kind war so groß, dass sie volle neun Monate lang alle äußeren Anzeichen einer bevorstehenden Mutterschaft erkennen ließ.

Es gibt auch noch andere verblüffende Formen von Halluzinationen, die im Geist der betreffenden Person zu entstehen scheinen. So erlebte ein Mann unter dem Einfluss von Drogen beziehungsweise unter Hypnose eine Schlägerei. Plötzlich erschien auf seinem Gesicht eine Schnittwunde. Ein Mädchen hielt sich für die Reinkarnation einer Sklavin, die tot gepeitscht worden war. An der Stelle, an der sie angeblich gestorben war, brach sie zusammen, und wie aus dem Nichts zeichneten sich Peitschenstriemen auf ihrem Rücken ab. Auch gibt es zahlreiche Frauen, die Geistvergewaltigungen erlebt haben und dabei alle möglichen Quetschwunden, Kratzer und Bisse davontrugen, die sie sich unmöglich selbst zugefügt haben können, nicht einmal im Zustand der Hysterie, wie sie aus Triebverdrängung und Schuldgefühlen erwachsen kann.

Einige dieser Trugbilder treten kurz vor dem Einschlafen auf, andere kurz vor dem Aufwachen. In diesen beiden „Dämmerzonen“ des Tages sind wir alle besonders empfänglich für Sinnestäuschungen. Und manche Menschen erleben diese Trugwahrnehmungen intensiver und plastischer als andere.

Unterschiedliche Realitäten

Forschungen zeigen, dass Halluzinationen häufig kulturell geprägt sind. In Epochen, in denen der Aberglaube vorherrschte, hatten die Menschen sehr häufig Visionen und Botschaften von Engeln, der Jungfrau Maria oder Christus. Im heutigen technisierten Zeitalter sind es beispielsweise UFO-Entführungen, die halluziniert werden.

Halluzinationen, die im Wachzustand auftreten, weisen Ähnlichkeiten auf mit denen, die unter Hypnose entstehen. Hierbei werden besonders empfängliche Personen dazu gebracht, Dinge oder Personen zu sehen, die in Wirklichkeit gar nicht vorhanden und anwesend sind, und umgekehrt, Dinge oder Personen, die vorhanden und anwesend sind, nicht wahrzunehmen. Wie „real“ ist zum Beispiel das Kneifen, das die Versuchsperson deutlich spürt, in Wirklichkeit aber nur dem Hypnotiseur zugefügt wurde?

Es scheint also sehr viele unterschiedliche Realitäten zu geben. In einer ganz anderen Wirklichkeit, fern unserer Alltagswelt, befinden sich wohl jene Mystiker und Seher, die in einem veränderten Bewusstseinszustand mit dem gesamten Universum plötzlich eins werden. Jenen Erleuchteten erscheint die alltägliche Realität diffus und bedeutungslos wie ein Traumgebilde. Möglicherweise liegen die übrigen Ebenen der Wirklichkeit irgendwo zwischen dem banalen Alltag und der letzten Stufe der Wahrheit, die den Mystikern begegnet. Vielleicht sind es aber nur Irrgänge eines gestörten Geistes.

Nostradamus-Zeitschrift

Lieben Gruss Sandy
(Es ist nichts so wie es zu scheinen mag)


Leader and Charter Member of the GhostHunters Agency
(Admin)

Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.
nach oben springen

#2

RE: Sinnestäuschung

in Geisterjagd 31.05.2011 20:04
von chipsi (gelöscht)
avatar

Ein sehr interessanter Bericht Sandy. Ja mit den Sinnestäuschungen ist es echt schwierig. Vor allem als Ghosthunter muß man sehr genau abwägen ist es eine Sinnestäuschung, war es eine Wesenheit, was war es. Eine sehr schwierige Thematik. Deshalb ist es ja beim Ghosthunting auch erst mal wichtig alles sehr skeptisch und vorsichtig zu Untersuchen und vor allem genau. Aber wir tauschen uns untereinander aus, hast du das auch gesehen, gespürt, gehört. Wenn alle das Selbe gesehen oder gespürt haben, kann es keine Sinnestäuschung mehr sein. Deshalb ist es auch so wichtig das wir alles nur zusammen machen und keiner alleine auf eigene Faust etwas unternimmt.

Liebe Grüße Claudia

nach oben springen

#3

RE: Sinnestäuschung

in Geisterjagd 31.05.2011 20:45
von frenchmax | 10 Beiträge | 10 Punkte

an dieser stelle sollte man auch erwähnen dass sinnestäuschungen oft aus ängsten entstehen können und zu psychische störungen führen können.
Ich für meinen teil habe ständig das gefühl abends vor dem einschlafen beobachtet zu werden. (ich habe es zwar in einen alten forum erwäht aber hier nochmal mein haus ist aus der mitte des 18. jahrhunderts, enthält aber auch
elemente aus römischer zeit, wie z.B eine vollerhaltene säule aus einer römischen villa. Ich habe ebenfalls material von intensive und verformte orbs. Allerdings nur auf dem originalvideo klar zu erkennen) es könnte unter umständen sein dass ich einfach offener bin für das paranormale und je mehr man sich öffnet, desto rezeptiver kann man werden.

Nichts desto trotz, wenn das ganze anfängt sich in Angst, phobien oder Panik zu entwickeln, sollte man für eine zeit lang die finger davon lassen.

nach oben springen

#4

RE: Sinnestäuschung

in Geisterjagd 11.07.2011 10:58
von chipsi (gelöscht)
avatar

Ah da hast Du was wichtiges erwähnt frechmax.Wenn Angst, Phobien oder Panik die Überhand ergreifen dann ist was schief gelaufen. Bzw. dann kann man Realität oder Sinnestäuschungen oder paranormale Phänomene nicht mehr richtig wahrnehen bzw auseinanderhalten. Dann könnte es richtig Gefährlich werden da hast Du wirklich recht. Wobei ganz ohne Angst geht es ja doch nicht. Dadurch wird man aber auch vorsichtiger (manchmal auch nicht verkehrt) und wachsamer.

Liebe Grüße Claudia

nach oben springen

#5

RE: Sinnestäuschung

in Geisterjagd 31.07.2011 18:18
von Edel | 38 Beiträge | 38 Punkte

Tja Sinnestäuschung, was fällt mir dazu ein. Das Wort sagt es ja schon aus die Sinne werden getäuscht. Ich denke Warum, klar weil unser Menschsein (das Gehirn den Verstand ) mit der uns nicht kennenden Anderswelt in Verbindung zu bringen versucht. Da wird unnormal viel Adrenalin ausgeschüttet und da reagiert die Psyche und der Körper ist außer Sinnen. Unsicherheit Angst Beklemmung alles das bringt unseren Verstand um seinen Verstand. Diese Erdenkinder sind nicht die die sich mit solchen Situationen umgeben sollte. Sie haben ihre Aufgaben auf einer anderen Ebene in dieser Welt. Sicher sehr sehr sinnvolle. Jede Sinnestäuschung zeigt dennoch etwas auf das statt findet, wir aber nicht wahrnehmen wollen aus Angst und Unsicherheit. Sinnestäuschung nennen wir Menschen doch das walg Edels nicht da ist aber trotzden wahrgenommen wurde.?! seltame Situation.


Willst du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten."

Zitat: Chinesisches Sprichwort
Edel

nach oben springen

#6

RE: Sinnestäuschung

in Geisterjagd 02.08.2011 21:26
von Stonhand | 33 Beiträge | 33 Punkte

Ich denke Geister/wesenheiten oder nichtmenschliche Geister lassen Sinnsestäuschungen als realität erstehen ,weil genau das wird bei ihnen damit bezweckt.Wenn alles immer schnell oder razional erklärt werden könnte, würden wir so urteilen,das dieses ergebniss durch diese Täuschungen geblentet würden,selbst für einen Physater der anderen durch das Wissen heilen möchte,muss sich der gefahr durch Täschung der sinnen behaupten um den Glauben warheit oder nicht waheit als klare linie zusammensetzen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Heidi Gr.v.Mainau
Forum Statistiken
Das Forum hat 232 Themen und 1198 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen